2014 – 2016

Vorbereitung und Mitwirkung bei der Vergabe, Objektüberwachung

Bauherr: Land Baden Würtemberg, vertreten durch Vermögen und BauBaWü, Amt Karlsruhe
Architekten: ValentynArchitekten Planungsgesellschaft mbH
Fotos ©: Erkan Sezer, 2touch postproduction GbR

Auf dem Campus Süd des KIT, Karlsruhe entstand ein Materialwissenschaftliches Forschungszentrum für Energiesysteme. Mit der Realisierung dieses Gebäudes ist das Büro Valentyn Architekten aus Köln, Sieger eines europaweit ausgeschriebenen Planungswettbewerbs, beauftragt worden.

Das Programm für den Neubau umfasst eine Nutzfläche von 4.270 m². Hier sollen vor allem neue Materialkonzepte für eine effiziente Energiewandlung und Speicherung in einem interdisziplinären Ansatz unter Beteiligung von Chemikern, Physikern, Verfahrenstechnikern und Ingenieuren entwickelt werden.

Bei dem geplanten Neubau des MZE handelt es sich um ein 5-geschossiges Massivgebäude.

Der Hauptzugang führt über eine zurückgesetzte Verglasung mit eingestellter gläserner Drehtrommeltür oder über seitliche motorisch betriebene Drehflügeltüren.

In der West- und Nordseite sind Tore in unterschiedlicher Größe als Anlieferung oder direkter Zugang zu Labor- und Technikbereichen angeordnet. Das Dach über dem 1. Obergeschoss des Sockels wird extensiv begrünt.

Die Fassade des gerundeten Baukörpers über dem Sockel wird als Beton-Lochfassade ausgeführt, die mit  rückseitig RAL-beschichtetem rahmenlosem Glas bekleidet ist.

30.000 m²

BRI

23 Mio. €

Baukosten