2018 – 2021

Ausschreibung | Vergabe | Objektüberwachung

Bauherr: Red Bull Arena Besitzgesellschaft mbH
Architekten: Albert Wimmer ZT-GmbH
Visualisierungen ©: Albert Wimmer ZT-GmbH | Zoom VP

Einhergehend mit dem Entschluss, die um die Jahrtausendwende errichtete Red Bull Arena Leipzig zu erwerben, haben sich die neuen Gesellschafter der Eigentümergesellschaft, die Red Bull GmbH und der RasenBallsport e.V., dazu entschieden, die Heimspielstätte des Erstligisten RasenBallsport Leipzig an die technischen und infrastrukturellen Standards der heutigen Zeit und die ständig gewachsenen Erwartungen der Besucher an das Stadionerlebnis anzupassen. Unter Federführung des Wiener Architekturbüros Albert Wimmer ZT-GmbH wurde im Oktober 2017 nach nur einjähriger Planungsphase eine Baugenehmigung beantragt, deren komplette Umsetzung zukünftig eine Erweiterung der Zuschauerkapazität auf bis zu 57.000 Besucher zulässt. In der im November 2018 begonnenen Bauphase 1 steht die dafür notwendige Erweiterung der technischen Infrastruktur (Strom- und Medienversorgung, Schallschutz, Brandschutz, Hygiene- anforderungen) im Vordergrund.

Im Zuge dieser Maßnahmen wird im Süden der Red Bull Arena ein neues Gebäude als Anbau an den bisherigen Stadionbaukörper errichtet, in welchem zukünftig neue Toiletten und Cateringkioske untergebracht sind. Des Weiteren werden alle Bestandskioske der Red Bull Arena saniert und auf aktuellen technischen Stand gesetzt. Um das Stadionerlebnis abzurunden werden großzügige Stehplatzbereiche für Heim- und Gästefans geschaffen, neue, fast ebenerdige Zugänge ins Stadion angelegt und die Kapazität der Hospitalitybereiche erhöht. Die Ausführung dieser Bauphase 1 ist aktuell unter durchgehender Aufrechterhaltung des Spielbetriebes auf nationaler und möglicherweise auch internationaler Ebene bis einschließlich August 2021 geplant und berücksichtigt die Durchführung des Deutschen Turnfestes im Mai 2021.

» Hier gehts zum Bautagebuch der Red-Bull-Arena

11.000

Pfähle

15

Brücken

ca. 200.000 m²

Baugelände