1992 – 1993

Vorbereitung und Mitwirkung bei der Vergabe, Objektüberwachung, Projektsteuerung

Bauherr: Messe AG Hannover
Architekten: Bertram + Bünemann, Hannover
Fotos ©: Ulrich Ahrensmeier, Garbsen

Mit der Europahalle, einem Neubau anstelle der ehemaligen Halle 2, erhält der nördliche Haupteingang zum Messegelände ein prägnantes Erscheinungsbild.

Aufgrund der exponierten Lage und der multifunktionalen Nutzung – neben Ausstellungen finden hier kulturelle und sportliche Großveranstaltungen statt – hebt sich das Gebäude mit seinem geschwungenen Dach architektonisch deutlich von der benachbarten Baustruktur der Messe ab.

Die eingeschossige Halle ist dreischiffig strukturiert, die 25.000 m2 überbaute Fläche dabei weitgehend stützenfrei.

Das Tragwerk besteht aus zwei Reihen mit je vier Pylonen.

Diese dienen als Auflager und zur Abhängung der Hauptträger – vier Dreigurtbindern, die seitlich jeweils 20 Meter ausschwingen.

Die freie Spannweite im Mittelschiff beträgt 120 Meter, dessen Scheitelhöhe 20 Meter.

Die große Glasfassade der Europahalle orientiert sich zur grünen Mitte des Messegeländes.

400.000 m³

BRI

67 Mio. €

Baukosten